Allgemeines

Im Rahmen der gesamten Projektlaufzeit (4 Jahre) werden gemeinsam mit österreichischen KMU und WissenschaftlerInnen des Kompetenzteams für Entrepreneurship am Institut für Unternehmensführung und des Instituts für Personal & Organisation an der FHWien der WKW, Methoden zur Diagnose und Förderung der strategischen Veränderungsfähigkeit von Unternehmen entwickelt, validiert und evaluiert.

Vor diesem Hintergrund verfolgt das Projekt das übergeordnete Ziel, österreichische Unternehmen darin zu unterstützen, sich systematisch mit ihrer Veränderungsfähigkeit auseinanderzusetzen und potenzielle Entwicklungsmöglichkeiten zu erkennen und auszuschöpfen.

Unsere Vision ist, durch unsere Arbeit die Wettbewerbsfähigkeit von österreichischen Unternehmen zu fördern.

Ziele

DIAGNOSE DER VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT

  • Entwicklung und Validierung eines wissenschaftlich fundierten Tests zur Messung von Stärken und Entwicklungsfeldern der Veränderungsfähigkeit von Unternehmen sowie die Anwendung dieses Tests.
  • Entwicklung innovativer und effizienter Methode zur Analyse der Veränderungslogik Ihres Unternehmens.

FÖRDERUNG & AUFBAU DER VERÄNDERUNGSFÄHIGKEIT

  • Entwicklung, Evaluierung und Anwendung von Methoden und Maßnahmenarchitekturen zur Förderung der strategischen Veränderungsfähigkeit.
  • Entwicklung und Erprobung von konkreten Workshops zur Förderung der einzelnen Bausteine der Veränderungsfähigkeit.

TRANSFER IN DIE LEHRE

  • Aufbau eines ganzheitlichen didaktischen Lehrkonzepts zum Thema „strategische Veränderungsfähigkeit“ an der FHWien der WKW.

In Kooperation

Gemeinsam mit österreichischen Unternehmen haben wir die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Methoden zur Diagnose und Förderung der Veränderungskompetenz erprobt.

"Anhand von aufgezeigten Handlungsfeldern und -kompetenzen haben sich für uns diverse Möglichkeiten ergeben, Veränderungen optimal für unser Unternehmen zu nutzen. Wir werden an der Umsetzung der Ergebnisse arbeiten, um im dynamischen IT-Markt weiter wettbewerbsfähig zu bleiben und rasch auf Veränderungen reagieren zu können."

Jasmin Likar, (PHORON)

"Die im Rahmen des Projektes durchgeführte Umfrage lieferte für das Management sehr aufschlussreiche Ergebnisse. Darauf aufbauend wurde in sehr professioneller Zusammenarbeit ein vielversprechendes Konzept zur weiteren Bearbeitung der Ergebnisse erstellt."

Josef Puchinger, (AUTOMIC)

Das Projekt „KMU in Veränderung“ wird im Rahmen des Strukturprogramms COIN (Communication  Innovation) durch das BMVIT/BMWFW gefördert. Das Programm COIN wird durch die FFG abgewickelt.

Die FHWien der WKW ist Österreichs führende Fachhochschule für Management und Kommunikation. Eng vernetzt mit den heimischen Unternehmen bietet die FHWien der WKW eine ganzheitliche und praxisbezogene akademische Ausbildung für derzeit über 2.500 Bachelor-, Master- und Weiterbildungs-Studierende.

Das Projekt steht in enger Kooperation mit der, durch die MA23 der Stadt Wien geförderte, Stiftungsprofessur für organisationales Lernen und Organisationsentwicklung (Schwerpunkt KMU).